Leben in der Grauzone

Es gibt viel Grau zwischen Schwarz und Weiss. Finde den Mut zur Mittelmässigkeit im Leben.


Mut ist die Freiheit von Angst. Die Mittelmässigkeit wird manchmal als negativ bewertet, aber warum eigentlich? Darin ist das Wort Mass enthalten. Wenn etwas massvoll ist, ist es angepasst an die Gegebenheiten. Massvoll heisst angemessen, es ist dann genau richtig dosiert.

Stell Dir vor Du hättest in Deinem Leben von allem die richtige Dosis? Wir würde sich das anfühlen? Nach Gleichgewicht. Das Leben in der Grauzone, weniger Schwarz und Weiss, weniger Extreme mehr hin zur Balance und Gelassenheit. Klingt das reizvoll?

Dir wird vielleicht von allen Seiten suggeriert, dass Du in irgendetwas perfekt sein musst. Die perfekte Mutter, der perfekte Ehemann, der Supermanager oder die Karrierefrau, die beste Tochter oder der Angestellte der Woche. Das perfekte Extrem.


Wenn Du angestrengt lebst, als müsstest Du etwas beweisen, dann brennst Du früher oder später aus.


Wie wäre es also mit ein wenig Mut? Dem Mut zu sagen, ich lebe im Mittelmass und ich steh drauf. Mir reicht Mittelmass, weil es sich einfach gut anfühlt, wenn alles gleichmässig fliesst.

Das Leben hat noch genügend Überraschungen parat für Dich, da darfst Du Deines entspannt gestalten. Du lässt vielleicht los, was Dich in Extreme stürzt. Zum Beispiel die Freunde oder Bekannten, mit denen Du nur Vollgas geben kannst, obwohl Du es lieber ruhiger angehen möchtest? Verabrede Dich lieber mit Menschen, die es auch gelassener nehmen. Vielleicht lohnt es sich auch, neue Menschen in Dein Leben einzuladen.


Oder wie sieht es damit aus, die Karriereleiter einfach nicht zu erklimmen? Das einfach nicht zu wollen und dazu zu stehen? Und wenn Du gefragt wirst, einfach erklären: Es fühlt sich für Dich nicht gut an, wenn Du Dir vorstellst, dass Du auf der Ebene wahrscheinlich sehr viel mehr Geld verdienen wirst, aber wegen der Verantwortung nachts nicht in den Schlaf finden können wirst.


Oder die Selbstoptimierung einfach mal bleiben lassen? Den Trend zum besser Aussehen, besser Essen, besser sein in allem einfach ignorieren. Was wäre mit dem Motto, ich bleibe wie ich bin? Du darfst das entscheiden. Einfach so. Weil es Dein Leben ist, und es nur Dir zusteht wie Du es gestalten willst.

Eine Entscheidung zum „Leben in der Grauzone“ ist vielleicht nicht in aller Augen das non plus ultra und vielleicht würdest Du sogar Kritik dafür ernten, aber wenn Dich Deine Entscheidung glücklicher macht, geh den Weg und geniesse es einfach.


Es gibt eine Menge Grautöne zwischen schwarz und weiss. Langweilig wird es also sicher nicht.


0 Ansichten

© 2019 by Tatjana Ricciardi