Lach doch mal!

Aktualisiert: Jan 9

Was ein Lachanfall mit Trance zu tun hat


Kannst Du Dich erinnern, dass Du einmal eine Situation erlebt hast, wo Du Dich fast kaputt gelacht hast? Inklusive klassisches Schenkelklopfen, Augentränen, womöglich Verschlucken und hinterher Bauchschmerzen haben vor Lachen?

Und ist es möglich, dass das schon sehr lange zurück liegt, aber wenn Du daran denkst, musst Du jetzt noch schmunzeln?

Das Erlebnis hat sich dermassen in Dein Unterbewusstsein gebrannt, dass Du es wohl nie vergessen wirst - und das kann man als Lach-Trance bezeichnen.

Ein Zustand von mentalem und körperlichen Friede-Freude-Eierkuchen-Gefühl. In diesem Moment der Trance sind wir hochentspannt. Eine Trance ist also ein völlig natürlicher Zustand, den wir mühelos erreichen können. Du vergisst die Zeit, alles andere blendet aus und Du bist fokussiert auf den Moment. Diese Fokussierung auf eine Sache nennt man Trance.


Das Verfahren zum Erreichen einer hypnotischen Trance wird als Hypnose bezeichnet. In einem hypnotischen Trancezustand bist Du entspannt und fokussiert und Du kannst die positiven Suggestionen bestens auf einer unbewussten Ebene verarbeiten. Da Dein Unterbewusstsein im Verhältnis zum Verstand etwa bei Mammut zu Maus liegt, ist es also viel wirkungsvoller, wenn Du auf dieser Ebene arbeitest. Warum an der Oberfläche kratzen, wenn es darunter viel mehr Sinn macht? Und zum Schluss das allerbeste, Hypnose ist die Behandlungsform, bei der der Klient nichts machen muss und dabei die grösstmögliche Wirkung erzielt.


Hypnose ist eine von vielen hochwirksamen Techniken, um Dich zu entwickeln und wie bei allen Behandlungsformen gilt auch hier: In erster Linie muss Dir der Therapeut sympathisch sein. Du musst einfach ein gutes Gefühl mit dieser Person haben. Dafür gibt es die Erstgespräche, bei denen Du Dir ein Bild machen kannst live und in Farbe, ob der- oder diejenige für Dich stimmt. Und wenn Du Dich entscheidest, diese Technik einmal kennenzulernen, dann kannst Du Dich einfach zurücklehnen und Dein geniales Unterbewusstsein machen lassen.







0 Ansichten

© 2019 by Tatjana Ricciardi